„Ich wünsche mir von der SPD…!“

Politik ist ja dafür da, das Gemeinwesen entsprechend des Willens aller Menschen zu gestalten. Viele haben jedoch den Eindruck, dass ihre Wünsche eigentlich kaum eine oder sogar gar keine Rolle spielen. Da haben wir uns gedacht, dass wir dem Willen der BürgerInnen wieder mehr Gewicht geben müssen und bei unseren Infoständen und Festen die BürgerInnen direkt fragen, was sie sich von der SPD wünschen.

Es geht also darum, nicht nur zu meckern, sondern um ganz konkrete Forderungen. Einige von den Ergebnissen veröffentlichen wir auf dieser Seite. Mal schauen, ob die Wünsche nicht teilweise bereits umgesetzt wurden, ob die SPD bereits dafür kämpft oder ob mal was ganz Neues dabei ist. Wir erhoffen uns durch diese Aktion, neue Impulse für unsere Arbeit zu bekommen und konkrete inhaltliche Forderungen aus den Leuten herauszuholen, um so ins Gespräch zu kommen.

Diese Aktion führen wir bereits seit einigen Monaten durch. So waren wir damit beispielsweise beim Maifest der SPD Treptow-Köpenick, beim Europafest im FEZ und beim Fest für Demokratie und Toleranz am Bahnhof Schöneweide.Und was wurde gewünscht? Ein Herr forderte beispielsweise einen durchgängigen Uferweg in Niederschöneweide. Darum bemüht sich die SPD ebenfalls seit einiger Zeit. Es ist schön zu sehen, dass das auch konkret von uns gefordert wird.

Eine allgemeinere Forderung richtet sich an die Bundesebene. Steuerhinterziehung soll konsequenter verfolgt werden. Dem schließen wir uns an, die Bundestagsfraktion ist ebenfalls an dem Thema dran. Andere Forderungen richten sich vor allem an uns selber, dass wir engagiert arbeiten sollen, mehr Frauen bei uns mitmachen müssen und Klaus Wowereit Regierender Bürgermeister bleiben soll. Schön, dass sich die Menschen um uns als Jusos und SPD Gedanken machen.

Wir sind kontinuierlich dabei, solche Dinge umzusetzen. Alles schaffen wir leider nicht, es sind zum Beispiel immer noch weniger Frauen als Männer, die bei uns mitmachen. Da seid ihr gefragt! Kommt zu uns und bereichert unsere Mitgliedschaft!

Abschließend noch ein paar Zeilen zu weiteren Forderungen:Themen wie der Schlafzwang in (Ost-)Kitas nehmen wir auf, das klingt nach Handlungsbedarf. Anderes wie die Abschaffung von Hartz IV ist dagegen etwas komplizierter. Dieses Thema erregt seit Jahren die Gemüter. Wir sehen zwar die Notwendigkeit der Reformen, wissen aber auch, dass es insbesondere bei den Regelsätzen und Berechnungen sehr, sehr viel zu verändern gibt. Wir wollen vor allem, dass die betroffenen Menschen nicht abgewertet werden, nur weil sie derzeit keiner Erwerbsarbeit nachgehen. Wir fordern, den Menschen eine angemessene und menschliche Behandlung zuzusichern und dass sie genügend Unterstützung bekommen, um ein würdiges Leben führen zu können.

Wie ihr seht, können wir nicht alle Ideen einfach so umsetzen. Mit unserer Aktion versuchen wir ein Zeichen setzen: Wir wollen den Wünschen der Menschen wieder einen Platz in der Politik und in unserer Partei bieten. Eine Selbstverständlichkeit, die in den letzten Jahren viel zu sehr vernachlässigt wurde. Wir sehen die Ergebnisse als Impulse für unsere Arbeit und als Stimmungsbild, wo genau den Menschen der Schuh drückt.Wollt auch ihr uns eure Wünsche mitteilen? Dann kommt in unsere AnsprechBar, schreibt uns oder kommt zu unseren Infoständen und sonstigen Aktionen .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>