Kategorie-Archiv: Allgemein

Gekommen, um zu bleiben – Umgang mit PEGIDA und Co.

Pegida musste irgendwann kommen. Mal ehrlich, überrascht uns der aufblühende Rechtspopulismus in Deutschland wirklich? Ganz Europa ist doch schon seit Jahren von einem zunehmend zügellosen Rassismus geplagt, der sich dem gesellschaftlichen Mainstream entgegenstellt. Der Euro, die Globalisierung und Flüchtlinge als Feindbilder in Gesellschaften, die sozial auseinander driften und politische Souveränität an transnationale Bündnisse und multinationale Konzerne abgeben. Was in Frankreich der Front National und in England die UKIP mit ihrem jeweiligen gesellschaftlichen Hinterland sind, das ist in Deutschland nun die AfD mit Pegida und lokalen Anti-Flüchtlings-Initiativen. So vorsichtig die AfD im Umgang mit Pegida noch ist, so deutlich ist das gemeinsame ideologische Dach. Weiterlesen

Polizei Brückenstraße

Nazi-Läden in Schöneweide machen dicht

Was wurde nicht alles getan, um diese Treffpunkte der rechten Szene loszuwerden. Es wurde durch Megafone gebrüllt, Flyer wurden produziert, Briefe an Vermieter geschickt. Es nützte alles nichts. Der „Henker“, Berlins wichtigste Nazi-Kneipe, schien in der Schöneweider Brückenstraße wie ein Fels in der Brandung allen Protesten zu widerstehen. Als sich dann 2011 herausstellte, dass weitaus mehr Läden in Schöneweide durch Nazis betrieben werden, als bislang gedacht, war die Hoffnung auf eine baldige Vertreibung der rechten Szene bei null. Weiterlesen

Kinder- und Jugendparlament Treptow-Köpenick

Jugendbeteiligung stärken! – ein Jugendparlament für Treptow-Köpenick

Um die Kinder- und Jugendbeteiligung im Bezirk zu fördern, wird Anfang April das Kinder- und Jugendparlament Treptow-Köpenick gegründet, eine Einrichtung von Jugendlichen für Jugendliche.
Jeder und jede unter 24-Jährige soll die Möglichkeit bekommen, sich über Politik zu informieren, seine Meinung zu vertreten und einzubringen. Dafür wird das Parlament in die Ausschüsse der Bezirksverordnetenversammlung hineinwirken. Weiterlesen

IMG_20131123_143922

Nazis ziehen durch Johannisthal

Am Samstag, den 23. November, demonstrierten 132 Neonazis bei einsetzender Dunkelheit vom Bahnhof Schöneweide durch den Treptower Ortsteil Johannisthal bis zum U-Bahnhof Rudow. Weil die Presse erst am Freitag von der Polizei über Ort und Uhrzeit der Demo informiert wurde, musste in kürzester Zeit Gegenprotest organisiert werden. So kamen unter diesen Umständen bei winterlicher Kälte immerhin etwa 200 Menschen zusammen, die sich mit Sprechchören und Plakaten von Rassismus und Flüchtlingshetze distanzierten. Weiterlesen

Unser Austausch mit Jusos in Izmir

Vom 17. bis zum 23. Juni waren sieben Jusos aus ganz Berlin in Izmir um sich dort mit der CHP Gencligi (Jugend der türkischen SozialdemokratInnen) auszutauschen.
Ganz oben auf dem Programm standen die Proteste in der Türkei, so haben wir noch am Abend unserer Ankunft das Protestcamp in Izmir für einige Minuten besucht. Die Menschen in dem Protestcamp waren friedlich, einige haben Musik gemacht, es herrschte eine sehr gute Stimmung in dem Protestcamp. Wir waren von der Stimmung in dem Protestcamp sehr angetan. Weiterlesen

Mein Gedenken an die Köpenicker Blutwoche

Vielleicht war es eine warme Sommernacht wie heute Abend, als sich heute vor 80 Jahren die Schlägertrupps der SS, SA und GeStaPo rund um den heutigen Bahnhof Köpenick sammelten. Nach der rechtswidrigen Machtübergabe an Hitler und die NSDAP, im Januar 1933, sollte dieser Abend der Lackmustest werden: wie weit könnten sie mit ihrem Terror gehen ohne dass die Bevölkerung den Aufstand wagt? Weiterlesen

Jugendfestival – United Games of Nations 2013 in Berlin

Vom 27.05. bis 02.06. fand ein Jugendfestival „United Games of Nation“ an dem 56 Jugendliche aus 13 Nationen und aus unseren Partnergemeinden teilnahmen, im FEZ in der Wuhlheide statt. Die Jugendlichen haben sich zu diesem Festival zusammengeschlossen, um in Workshops sowie kulturellen und sportlichen Events ihre Erfahrungen auszutauschen und ihre Wünsche für die Zukunft zu bekunden. Weiterlesen